START / 03 – THEMEN / PORTRÄT :: Mit dem Britenpanzer um die Ostsee

PORTRÄT :: Mit dem Britenpanzer um die Ostsee

Einmal Ostsee und zurück? Das schafft man mit dem Auto in 16 Stunden. Und einmal komplett außenrum?! Die Veranstalter der „Baltic Sea Circle“ geben einem 16 Tage dafür. Klingt verrückt? Das ist es eigentlich auch. Aber die fünf Jungs von „Zero Eight“wagen das Abenteuer – mit einem 25 Jahre alten Range Rover und einer Landkarte.

[rev_slider Baltic-See]

 

„Sind wir bald da?“ Ein Satz den Alex, Daniel, Benny, Markus und Simon hoffentlich nicht sagen werden, wenn sie ab dem 13. Juni auf dem Roadtrip ihres Lebens sind. 16 Tage, 8000 Kilometer und ein Auto, das fast genauso alt ist wie die Jungs selbst. Die Challenge: Einmal um die Ostsee fahren und dabei Länder wie z.B. Dänemark, Schweden, das Nordkapp in Norwegen, Russland und die baltischen Staaten durchqueren. Start und Ziel sind in Hamburg.

Die Rallye ist eigentlich ein Charity Event und findet dieses Jahr zum fünften Mal statt. „Der Baltic Sea Circle hat bestimmte Regeln. Jedes Team muss z.B. mindestens 750 Euro an Spenden sammeln, die einer wohltätigen Organisation zu Gute kommen.BalticSeaTour_2015

Wir haben uns mit unserem Hauptsponsor Hugo Pfohe dazu entschieden das Kinderprojekt Arche zu unterstützen“, so das Team von Zero Eight. Außer den Spenden gibt es aber noch weitere Voraussetzungen. Die Fahrzeuge müssen mindestens 20 Jahre alt sein und Autobahnen, GPS oder Handynavigation sind tabu. In Zeiten von Smartphone und Google Maps eine besondere Herausforderung.

Fünf Kerle und ein Kuhfänger – Roadtrip, baby!

Aber genau darauf haben die Jungs Bock. Sie kennen sich schon seit vielen Jahren und haben 2008 zusammen in Bruchsal ihr Abitur gemacht. Der Name Zero Eight ist eine Anspielung auf das Jahr, das sie alle verbindet. Das jährliche Revival wurde seitdem auch im Schwarzwald auf einer Berghütte gefeiert. Dieses Jahr war es aber Zeit für eine Veränderung, für etwas Besonderes. Da kam der Baltic Sea Circle wie gerufen.

Die Rollenverteilung ist auch schon klar: Benny ist der Mannschaftskoch, Simon ist der Mann fürs Design und hat das Logo und das Banner für die Social Media Kanäle entworfen. Markus produziert die Videos über das Team und unterlegt sie mit seiner eigenen Musik: so kann man sich auch auf dem Sofa fühlen als wäre man ganz nah dabei. Daniel ist der Teamjurist. Er kümmert sich um alle Verträge und Visumsanträge und macht außerdem noch die Pressearbeit für Zero Eight. Alex ist der Initiator der ganzen Aktion. Er organisiert das Team, sucht Sponsoren und kommuniziert im Namen des Teams auf Facebook und Twitter.

Was sie bei der Rallye genau erwartet, weiß bis jetzt noch niemand. Beim Start bekommt jedes Team ein sogenanntes Road-Book, in dem grob die Route vorgegeben wird. Außerdem gibt es jeden Tag eine Aufgabe, die es zu meistern gilt.BalticSeaTour_2015_baltic_route Eine Kostprobe aus den letzten Jahren war z.B. eine Dose des berühmt berüchtigten verfaulten „Surströmming Fisch“ im Fahrzeug 100km lang geöffnet mitführen.

Die Rallye wird also nicht nur wegen der harten Strecke ein wilder Trip. Passend dazu haben die Kumpels zusammen ein Auto gefunden: der 25 Jahre alte Range Rover Classic, auch Britenpanzer genannt, ist ein absolutes Arbeitstier, das die letzten zehn Jahre Pferdeanhänger durchs Gelände gezogen hat – inklusive einem Kuhfänger vor dem Kühler! Man weiß ja nie, was einen im russischen Hinterland so erwartet. Wer sehen will, was dem Team während der Rallye passiert, kann sie über ein Live GPS Tracking verfolgen und natürlich auch mit den anderen Teams vergleichen. Gewinnen ist im Moment noch kein Thema – darüber reden wir aber in 8000 Kilometern nochmal!
Text: Lidija Marinkovic, Bilder: zeroeight