Aschingerhalle Oberderdingen
Foto: Gemeindeverwaltung Oberderdingen
Landfunker RegioPortal | 01 - REGIO-NEWS | Aktuelle Meldungen | 30 Jahre Aschingerhalle für Sport und Kultur in Oberderdingen

30 Jahre Aschingerhalle für Sport und Kultur in Oberderdingen

Wir freuen uns, wenn du
diesen Artikel weiter verbreitest. Danke!

Oberderdingen | 16.01.2020 | Die Aschingerhalle ist bis heute Mittelpunkt von Sport- und Kulturveranstaltungen in der Gemeinde Oberderdingen.

Durch ihre Größe und Nutzungsmöglichkeiten bietet die Halle ideale Bedingungen für Schulen und Vereine sowie Sport- und Kulturveranstaltungen. Seit dem Bau der Halle können Veranstaltungen mit einer Kapazität von bis zu 1.400 Besuchern und rund 800 Besuchern bei Tischbestuhlung durchgeführt werden. Dies war zuvor nicht möglich.

Bereits in den 70er Jahren war der Bedarf der Schulen nach adäquaten Möglichkeiten für den Sportunterricht sowie ein großes Interesse der Vereine an der Nutzung der Halle vorhanden.

Ende der 70er Jahre waren in der Gemeinde Oberderdingen die Weichen für den Bau  einer Halle in der Nähe des Schulzentrums gestellt und ein städtebaulicher Vorentwurf erarbeitet. Erst aber, nachdem die die Finanzierung in der mittelfristigen Finanzplanung möglich war, konnte der Gemeinderat den Forderungen und Wünschen der Schulen und Vereine entgegenkommen.

Das Verfahren zum Bau einer Halle wurde durch eine Bürgerbeteiligung am 3. Mai 1985 in der alten Turnhalle eingeleitet. Dabei wurde über die Notwendigkeit des Bauvorhabens und über die Nutzung als reine Sport- oder Mehrzweckhalle diskutiert. Bereits zehn Tage danach fasste der Gemeinderat den Grundsatzbeschluss zum Bau einer Halle, die vorwiegend für sportliche Veranstaltungen konzipiert werden soll, aber auch für kulturelle Zwecke dienen kann. Damals wurde der früheste Baubeginn auf 1987 festgelegt.

Aschingerhalle Oberderdingen
Foto: Gemeindeverwaltung Oberderdingen

Für den Bau war es wichtig Erfahrungen im Sportstättenbau zu haben. Deshalb wurde der Architekt durch ein Gutachterverfahren bestimmt. Der Gemeinderat entschied sich daraufhin für den Architekten Kurt Knecht aus Ludwigsburg und beauftragte ihn mit den Planung und der Bauleitung. Bei der gemeinsamen Sitzung des Gemeinde- und Ortschaftsrates Oberderdingen am 26.09.1986 erteilten diese die Freigabe der Baugesuchspläne.

Die Pläne sahen eine stationäre Zuschauertribüne für die Sportnutzung und eine 100 qm große Bühne für kulturelle Veranstaltungen vor. Der Kostenvoranschlag wurde mit insgesamt 7,418 Mio. DM für den Hallenbau und 1,0 Mio. DM für die Außenanlagen veranschlagt. Da die gewünschte Finanzierungszusage des Landes 1987 noch nicht vorlag, verschob der Gemeinderat den Baubeginn um 1 Jahr zum August 1988.

Das Raumprogramm des 21.352 cbm umbauten Raumes und 45m x 27m großer dreiteilbaren Halle ergibt 3.095 qm Nutzfläche. Die Herausforderung war, den Bau harmonisch in das Gebiet „Großer Gänsberg“ einzufügen. Eine ausgezeichnete Lösung war, laut Fachleuten, die in den Hang hineingebauten Geräte- und Umkleideräume und das eingedeckte Dach mit Titanzink.

Die Hallenfläche  beträgt 1.215 qm. Eine Mehrfachnutzung für den Sportunterricht der Schulen und Vereine ermöglichen Trennvorhänge. Ein 63 qm Mehrzweckraum kann gemeinsam und getrennt vom Geschehen genutzt werden. Die Grund- Werkreal- und Realschüler nutzen die Halle sowie Umkleidekabinen und Geräteräume bis heute.

Bis dahin war der Bau der Aschingerhalle vom Investitionsvolumen das größte Bauvorhaben in der Geschichte der Gemeinde Oberderdingen. Die Halle ist im September 1986 mit den Außenanlagen, Parkplätzen und Fußwegen mit 8.418 Mio. DM veranschlagt worden.

Die Gemeinde erhielt auf Antrag vom Land Baden-Württemberg folgende Finanzhilfen:

Investitionszuschuss aus Sportfördermitteln: 1.194.000 DM

Zuschuss aus dem Landesinfrastrukturprogramm: 398.000 DM

Zuschuss aus dem Ausgleichsstock: 500.000 DM

Gesamt: 2.092.000 DM

Finanzierunganteil von rund 28,2 %

 

In den Haushalten der Jahre 1986-1990 konnte entsprechend dem Baufortschritts jeweils ein Anteil an freien Investitionsraten von insgesamt rund 18,7 Mio. DM bereitgestellt werden.

Pressemeldung Gemeindeverwaltung Oberderdingen

Wir freuen uns, wenn du
diesen Artikel weiter verbreitest. Danke!

Siehe auch

Bauen Hammer Bauarbeiten Handwerker

SA 08.02. | 17. Interkommunale Ausbildungsbörse in Oberderdingen

Oberderdingen | Bereits zum siebzehnten Mal findet am Samstag, den 08. Februar 2020 die interkommunale …

Bruchsal | Kick Off für KTV – „Komm du mal mit!“ bei den Rebels

 Filmbeitrag | The challenging art of American Football 31.10.2019 | Bei dieser Folge des beliebten …