Freizeit & Tipps | Östringer GEO-Pfad kann nun Gestalt annehmen

Statistik aktuell
  • 26 Besucher online
  • 4833 Abonnenten
  • 2819 Filme abrufbar
  • 203269 Filmaufrufe in den
    letzten vier Wochen


Facebook

Schon gesehen?
Frisch vom Acker

Forst +++ Fasching | 3, 2, 1 und los düsten am Rosenmontag unzählige Gefährte der etwas anderen Art. Beim 7. internationalen...
» Filmbeitrag ansehen
gelesen Freizeit & TippsFreitag, 11. August 2017

EU-Fördermittel förmlich bewilligt

Östringer GEO-Pfad kann nun Gestalt annehmen

Bild zu  / Östringer GEO-Pfad kann nun Gestalt annehmen
11.08.2017 | Erfreuliche Post traf kürzlich im Östringer Rathaus mit dem förmlichen Bescheid des Karlsruher Regierungspräsidiums zur Bewilligung von Fördermitteln aus dem Europäischen LEADER-Programm für das Projekt „Geologische Wanderwege für Östringen und Odenheim“ ein.

Am Wochenende nahm Bürgermeister Felix Geider auch das diesbezügliche Förderschild, das während der Bauzeit auf die finanzielle Unterstützung aus Brüssel verweist, aus den Händen des stellvertretenden Vorsitzenden des LEADER-Vereins Kraichgau, Angelbachtals Bürgermeister Frank Werner, in Empfang.

In Östringen kann die konkrete Umsetzung des aus der Bürgerschaft initiierten Vorhabens somit nun aktiv angegangen werden. Auf zwei Rundwegen, einer auf der Gemarkung der Kernstadt und ein zweiter in der Wald- und Feldflur rund um Odenheim, Tiefenbach und Eichelberg, wird der Blick der Tourengänger auf die geologischen Besonderheiten der Region gelenkt. Der GEO-Pfad Östringen führt Schülergruppen, Touristen und Wanderer zu geologischen Aufschlüssen, an denen Struktur und Aufbau der Gesteinsformationen und Sedimente des Untergrunds ans Tageslicht treten. In die Routenführung sind darüber hinaus diverse Hohlwege als den Standort prägende Landschaftselemente eingebunden und an den Strecken liegen neben markanten Aussichtspunkten außerdem auch bis zu zehn Meter hohe Felswände im Bereich früherer Steinbrüche.

Derzeit sind diese geologischen Besonderheiten des Östringer Kraichgaus nur schwer zu finden und weder ausgeschildert noch besonders erläutert. Auf den Touren des GEO-Pfads Östringen lernen die Besucher anhand der an den verschiedenen Standorten vorgesehenen Schautafeln den geologischen Aufbau der Erdoberfläche kennen und können dadurch ein besseres Verständnis für die Landschaft und deren erdgeschichtliche Vergangenheit entwickeln.
Mit seinen beiden Teilstrecken, elf beziehungsweise zwanzig Kilometer lang, soll der GEO-Pfad Östringen Neugierde wecken und Lust machen, einen landschaftlich reizvollen und geologisch sehr interessanten Teil des Kraichgaus näher kennenzulernen.

Der positive Beitrag des Projekts zur Entwicklung der Region wurde bei dem zweistufigen LEADER-Verfahren zur Bewilligung der Fördergelder von dem für die Region Kraichgau gewählten Entscheidungsgremium bereits im vorigen Jahr analysiert und bewertet. In der zweiten Phase mussten nun von der Stadtverwaltung beim Regierungspräsidium als zuständiger Bewilligungsstelle des Landes umfangreiche Unterlagen für die Detailprüfung eingereicht werden, ob die europäischen Fördergelder bei dem Projekt wirtschaftlich und angemessen eingesetzt werden. Nachdem diese Prüfung zwischenzeitlich zu einem positiven Abschluss geführt werden konnte, ist nun auch der Weg eröffnet für die sukzessive Freigabe der festgesetzten Finanzierungshilfen.

Mit der Fertigstellung des GEO-Pfads ist im kommenden Jahr zu rechnen. Bei förderfähigen Ausgaben von netto rund 27.800 Euro fließen von der Europäischen Union insgesamt knapp 17.000 Euro als Zuschuss nach Östringen.


Foto: br

(br)



Weiter Meldungen aus der Rubrik »Freizeit & Tipps«


50 Jahre Accordeon-Freunde Kraichgau - Jubiläumskonzert in Gochsheim

|

Drei Seminare zum Thema "Gebet"

|

Internet-Blog lädt ein, die Natur im Kraichgau zu entdecken

|
Stern Freizeit & TippsKraichtal
 
Bild zu Internet-Blog lädt ein, die Natur im Kraichgau zu entdecken / "Komm, schau und staune!"

Internet-Blog lädt ein, die Natur im Kraichgau zu entdecken

"Komm, schau und staune!"

Kraichtal | "Draußen im Feld steht ein Baum..." So beginnt ein Lied, das Peter Weickgenannt für die Folk-Gruppe "Tandaradei" geschrieben hat - aber in Mundart.  [mehr...]
 

Gesangverein "Liederkranz" Helmsheim geht seinen ganz eigenen Weg

|
Stern Freizeit & Tipps09.03.2018
 
Bild zu Linkenheim-Hochstetten | Kabarett von und mit Björn Pfeffermann  / Meine Kresse! – Ein Mann sieht grün!

Linkenheim-Hochstetten | Kabarett von und mit Björn Pfeffermann

Meine Kresse! – Ein Mann sieht grün!

09.03.2018 | Björn Pfeffermann… Ü 40, der erste „Björnout“ ist überstanden. Zeit, endlich sesshaft zu werden. Im Reihenhäuschen sitzt die hochschwangere Freundin und fordert Taten. Der ganze Mann ist gefragt.  [mehr...]
 

Jungwinzer David Klenert bewährt sich im Weinführer Eichelmann

|
Stern Freizeit & Tipps12.05.2018
 
Bild zu Forst | Leos Bühne geht auf Tour  / Spaßprogramm mit dem Comedy-Trio Eure Mütter

Forst | Leos Bühne geht auf Tour

Spaßprogramm mit dem Comedy-Trio Eure Mütter

12.05.2018 | leos bühne auf tour im Alex Huber Forum Forst.Das Comedy-Trio EURE MÜTTER gehört zum Besten, was das Spaßprogramm derzeit zu bieten hat.  [mehr...]
 
Stern Freizeit & Tipps16.03.2018
 
Bild zu Forst | Leos Bühne geht auf Tour / Chako ist zurück!

Forst | Leos Bühne geht auf Tour

Chako ist zurück!

16.03.2018 | Wir sind wieder unterwegs! Viele Jahre sind vergangen, aber endlich ist es soweit. Leos bühne geht auf tour im Alex Huber Forum in Forst, Hambrücker Str. 64.  [mehr...]
 
Stern Freizeit & Tipps16.02.2018
 
Bild zu Bruchsal | Hans Christian Andersen

Bruchsal | Hans Christian Andersen's "Die Prinzessin und der Schweinehirt"

Die Badische Landesbühne präsentiert Die Prinzessin und der Schweinehirt

16.02.2018 | Elena liebt Spieluhren. Sie ist neu in die Stadt gezogen und ihre Klassenkameraden haben wenig übrig für ihre Faszination.  [mehr...]